Dienstag, 27. Juni 2017
signs in the stars


Was braucht es denn noch alles an Zeichen,
dass wir GLAUBEN,
dass YESHUAs WIEDERKOMMEN
vor der Türe steht?

Was braucht es denn noch alles an Zeichen,
dass wir GLAUBEN,
dass die 7 Jahre Drangsal,
und damit Satans wüten auf Erden bevorsteht?

GOTT und YESHUA sagten uns,
dass es Zeichen in Sonne, Mond und Sternen geben wird.
Genau aus diesem Grund hat GOTT Sonne, Mond und Sterne ja an den Himmel gesetzt.
Damit wir acht haben,
was dort geschieht und in welcher Zeit wir leben.

Es gab von 2014 -2015 Sonnen- und Mondfinsternissen,
exakt auf GOTTES gegebenen Frühlings- und Herbst- Festen.

Es gibt eine Sternkonstellation,
seid Dezember 2016,
dass ein König durch die Jungfrau geboren wird.
Jupiter, der vom Löwen in die Jungfrau gewandert ist.
Dieser wird im September aus der Jungfrau wandern -
ein König wird geboren.
Allerdings geht es hier eher wohl um den Möchtegern-König.
Also Satan, den Antichrist!

Doch es gibt auch eine Begebenheit in den 12 Sternzeichen.
Nämlich,
dass diese alle genau um einen Monat vorgezogen wurden.
Wo du vorher Krebs warst,
bist du nun Zwilling.

Glaubt ihr nicht?

Ist aber so.
Ein neues Sternzeichen beginnt dann,
wenn die Sonne in dieses Sternzeichen hineintritt.
So war es früher zumindest.
Jetzt ist eigentlich das Sternzeichen Krebs.
Doch die Sonne ist jetzt erst in den Zwilling getreten.

Wie das kommt?
Gute Frage!

Genau weiß ich das auch nicht.
Doch in den 12 Sternzeichen ist immer schon ein 13.
Sternzeichen gewesen.
Der Schlangenträger.

Info dazu:
Die 13 ist biblisch die Zahl der Rebellion gegen GOTT!
Der Schlangenträger steht für den Sohn Apollons,
welcher von Zeus durch einen Blitz getötet wurde.
Man könnnte auch sagen:
Der Antichrist, welcher durch Satan geleitet wird.
Dann würde die 13, die Rebellion gegen GOTT sehr gut passen.
Denn Satan rebelliert gegen GOTT und GOTTES Schöpfung.

Ob dieses Sternzeichen nun wirklich eine große Rolle zugeordnet werden kann, wird sich zeigen.
Die Sonne durchzieht den Schlangenträger im November zum Dezember hin.

Jetzt komme ich aber zu der interessanten Seite,
dass die Sonne jetzt im Zwilling steht.
Wer es nicht weiß:
Die zwei Hauptsterne des Zwilling heißen Kastor und Pollux.
Sie sind nach den zwei Söhnen Zeus genannt.
Auch Dioskuren genannt.
Denn sie waren Zwillinge.
Da dieses Sternbild im Winter von der Sonne durchlaufen wird, wird der Schlangenträger auch der Winter-Zwilling genannt.

Hier die Bibelstelle:
Apostelgeschichte 28:11-14

Nach drei Monaten aber fuhren wir ab in einem alexandrinischen Schiff,
das auf der Insel überwintert hatte,
mit dem Zeichen der Dioskuren.
Und als wir in Syrakus gelandet waren,
blieben wir drei Tage.
Von dort fuhren wir herum und kamen nach Rhegium; und da nach einem Tage sich ein Südwind erhob, kamen wir den zweiten Tag nach Puteoli,
wo wir Brüder fanden und gebeten wurden,
sieben Tage bei ihnen zu bleiben;
und so kamen wir nach Rom.

Ihr seht, die Bibel gibt Auskunft über Zeit, Zeichen und Ereignisse.
Mit Neumond hat der vierte Monat des Thorakalenders begonnen.
Das passt mit der Bibelstelle.
Die drei Wintermonate lagen sie vor Anker,
um zum Sommerbeginn, mit den Dioskuren loszusegeln.

Nun zu dem,
was ich heute früh im Himmel gesehen habe.
Es gab wieder ein Wolkenbild.
Die Sonne ging rot auf und das Wolkenbild wurde von ihr rot angestrahlt.
Es war ein Mann mit einem großen Korb auf dem Rücken.
So, wie ihn Weinleser tragen.
Das erinnerte mich an eine Bibelstelle,
die übrigens auch zu der letzten Botschaft passt:

Jesaja 63:1-6

Wer ist der,
der von Edom kommt,
mit rötlichen Kleidern von Bozra, der so geschmückt ist in seinen Kleidern und einherschreitet in seiner großen Kraft?
»Ich bin's, der in Gerechtigkeit redet,
und bin mächtig zu helfen.«
Warum ist denn dein Gewand so rotfarben,
sind deine Kleider wie die eines Keltertreters?
»Ich trat die Kelter allein, und niemand unter den Völkern war mit mir. Ich habe sie gekeltert in meinem Zorn und zertreten in meinem Grimm.
Da ist ihr Blut auf meine Kleider gespritzt,
und ich habe mein ganzes Gewand besudelt.
Denn ich hatte einen Tag der Rache mir vorgenommen;
das Jahr, die Meinen zu erlösen, war gekommen.
Und ich sah mich um,
aber da war kein Helfer, und ich war bestürzt,
dass niemand mir beistand.
Da musste mein Arm mir helfen,
und mein Zorn stand mir bei.
Und ich habe die Völker zertreten in meinem Zorn
und habe sie trunken gemacht in meinem Grimm und ihr Blut auf die Erde geschüttet.«

Hier noch einmal das Wort,
dass ich am Wochenende bekam:

MEIN Kind,
höre dieses Wort!

ICH BIN!
EWIGLICH!
ICH WAR!
ICH WERDE SEIN!
DURCH MICH IST ALLES GEWORDEN!
UND OHNE MICH IST AUCH NICHT EINES GEWORDEN!

ANFANG und ENDE!
ALPHA und OMEGA!

Gestern - Heute - Morgen!
Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft - Ewigkeit!

ALL DIES IST IN MIR -
EIN EWIGES SEIN!

ICH schaffe und reiße ein!
MEINE RECHTE richtet - führt und schützt!

WER IST WIE ICH?
WER KOMMT MIR GLEICH?
WER IST GOTT WIE ICH?

Alle anderen Götter sind nichtiges
und nur menschliches Handwerk!

Sie sind trug!
Sie helfen nicht!
Sie sind tot in sich!

Und wer an sie glaubt -
Tod ist er!

Betrogen und von erschöpfter Hoffnung geschwunden!

Ihr -
die ihr MIR lästert!
SEHT!
Bald erkennt ihr wer HERR ist!

Bald schon!

Bald seht ihr euren SCHÖPFER!
MEINE ALLMACHT WIRD EUCH FURCHT LEHREN!
Und MEIN ZORN wird in einem Feuersturm über
euch hereinbrechen!

HÖRT und SEHT!
DIE ZEIT IST JETZT DA!

Wer brüllt gegen MICH?
Wer spottet gegen MICH?
Wer tut groß gegen MICH?

Verkriecht euch - FLIEHT!

Doch es gibt keinen Zufluchtsort vor MIR!
Auch kenne ICH jeden Winkel!

MEIN Licht durchleuchtet alles!

ICH kenne euch!
ICH sehe in eure Seelen und Herzen!
Eure Nieren sind erforscht!

Niemand entgeht MEINEM Gericht!
Auch du nicht -
Du Spötter!
Mach dich auf!
Sei bereit!

DENN ICH KOMME!

MEINE Macht und Stärke
reißt ein und baut auf!
MEINE Gnade und Barmherzigkeit
heilt jede Wunde!

Bist du gewappnet für den Tag?
Bist du bereit?

Baue darauf:

ICH KOMME!
ICH BIN DA!
ICH läutere jeden einzelnen in MEINEM Ofen!
Und was NICHT rein wird -
der Schlund der Hölle wird ihn verschlingen!

Ewiges Feuer - Ewige Pein!

ICH KOMME!

Der Warnungen sind nun genug!

Zähle deine Tage von nun an!

Vielleicht entgehst du!
Vielleicht vergehst du!

ICH KOMME!

Im Sturmwind von Feuer und
tosenden Meeren!

Seid bereit!

Ihr Menschengeschlecht!
Die ihr nicht nach MIR fragt
und der Welt euer Leben anhängt!

MEIN RUF GILT!
DER LÖWE BRÜLLT!
DAS HORN ERSCHALLT!

DIE ZEIT IST UM!
DIE ERNTE BEREIT!
EINGEHOLT WIRD SIE!

JETZT!

BRAUT - halte dich bereit!
HORCH!

Der Schnitter kommt!
Für deine ERLÖSUNG!
Für den anderen ein BLUTTAG!

DIE ZEIT IST DA!
ICH BIN DA!

Hebe dein Haupt!
Und siehe!

MEIN ZEICHEN!
FÜR ALLE SICHTBAR!

JUBELT,
IHR ENGEL!
JUBELT,
MEINE KLEINE SCHAR!
JUBELT!

Denn es ist vollbracht!

HALLELUYAH!

ICH BIN DA!

Alles was damit noch zusammenhängt,
ist im Blogbeitrag vorher nachzulesen.

Macht euch bereit!

Die Zeit wird jetzt wirklich knapp!

Nehmt YESHUA an!

Tut Buße!

Bittet um Vergebung!

Vergebt!

Lasst euch erlösen und retten!

Shalom
und
Maranatha

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 25. Juni 2017
Celebrate good times


Zur Zeit überschlagen sich die Infos regelrecht.
Die Daueranspannung in mir ist Tag und Nacht da.

Von allen Seiten kommen Inputs und erst scheint es,
dass das eine mit dem anderen nichts gemein hat,
doch dann mit den Erklärungen fügt sich alles zusammen.

Wo fange ich an?

Freitagabend sah ich im Himmel eine interessante Wolkenfigur.
Zunächst stach mir nur eine Speerspitze oder ein Pfeil ins Auge.
Dann sah ich genauer hin.
Und ich entdeckte ein Gesicht, lockige Haare und ein Stirnband.
Der Blick ging in Richtung der Pfeil- bzw Speerspitze.
Dann konnte ich es noch genauer sehen.
Ein Engel wollte einen Pfeil per Bogen schiessen.
Jetzt weiß ich, es ist Erzengel Michael.
Er ist es, der in der Endzeit kämpfen wird.

Die Endzeit ist da!

In der Geistigen Welt ist also richtig viel los.

Mittlerweile merken wir das auf der Erde ja auch.

GUT gegen Böse!

Dann hatte ich heute Nacht einen wirklich aufwühlenden Traum.

Hier in meinem Ort wurden Jugendliche, Kinder und junge Erwachsene rekrutiert.
Ich sage mal, das Alter war so zwischen 12 Jahren und 20 Jahren.
Vielleicht auch noch jünger.
Alle hatten eine Uniform aus schottischem Muster und englischem Einschlag an.
Ihnen wurde weiß gemacht,
dass sie mit Musik- und Tanzmachen sie in den Krieg ziehen sollen, aber ihnen nichts passieren wird.
Ich bekam das mit und versuchte die Jugendlich zu warnen, doch diese waren absolut davon überzeugt,
dass sie Spass haben würden und ihnen,
weil sie eben Musik machen,
niemand etwas tun würde.
Einige Menschen versuchten mich zu denunzieren.
Ein Mann war ebenfalls gegen mich.
Doch ihm wurde plötzlich klar,
dass das, was ich tat und sagte, richtig ist.
Er entschuldigte sich bei mir und half mir dann.
Wir und einige von den Jugendlichen, die nun Fahnenflüchtige waren,
versteckten uns in einem Kellerraum.
Die ganze Zeit war es sommerlich warm.
Über Nacht war es urplötzlich frostig geworden.
Morgens wollte ich aus dem Fenster gucken,
doch es war zugefroren.
Ich versuchte es freizukratzen.
Dann sagte ich:
Das ist das Zeichen!
YESHUA kommt!
Traum Ende

Was dieser Traum bedeutet,
das sage ich nach dem Wort,
das ich gerade bekommen habe und der
Bibelstelle dazu.
Auch sage ich dann,
was das Lied dazu,
mit allem zusammen,
wirklich sagt!

Hier jetzt das Wort:

MEIN Kind,
höre dieses Wort!

ICH BIN!
EWIGLICH!
ICH WAR!
ICH WERDE SEIN!
DURCH MICH IST ALLES GEWORDEN!
UND OHNE MICH IST AUCH NICHT EINES GEWORDEN!

ANFANG und ENDE!
ALPHA und OMEGA!

Gestern - Heute - Morgen!
Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft - Ewigkeit!

ALL DIES IST IN MIR -
EIN EWIGES SEIN!

ICH schaffe und reiße ein!
MEINE RECHTE richtet - führt und schützt!

WER IST WIE ICH?
WER KOMMT MIR GLEICH?
WER IST GOTT WIE ICH?

Alle anderen Götter sind nichtiges
und nur menschliches Handwerk!

Sie sind trug!
Sie helfen nicht!
Sie sind tot in sich!

Und wer an sie glaubt -
Tod ist er!

Betrogen und von erschöpfter Hoffnung geschwunden!

Ihr -
die ihr MIR lästert!
SEHT!
Bald erkennt ihr wer HERR ist!

Bald schon!

Bald seht ihr euren SCHÖPFER!
MEINE ALLMACHT WIRD EUCH FURCHT LEHREN!
Und MEIN ZORN wird in einem Feuersturm über
euch hereinbrechen!

HÖRT und SEHT!
DIE ZEIT IST JETZT DA!

Wer brüllt gegen MICH?
Wer spottet gegen MICH?
Wer tut groß gegen MICH?

Verkriecht euch - FLIEHT!

Doch es gibt keinen Zufluchtsort vor MIR!
Auch kenne ICH jeden Winkel!

MEIN Licht durchleuchtet alles!

ICH kenne euch!
ICH sehe in eure Seelen und Herzen!
Eure Nieren sind erforscht!

Niemand entgeht MEINEM Gericht!
Auch du nicht -
Du Spötter!
Mach dich auf!
Sei bereit!

DENN ICH KOMME!

MEINE Macht und Stärke
reißt ein und baut auf!
MEINE Gnade und Barmherzigkeit
heilt jede Wunde!

Bist du gewappnet für den Tag?
Bist du bereit?

Baue darauf:

ICH KOMME!
ICH BIN DA!
ICH läutere jeden einzelnen in MEINEM Ofen!
Und was NICHT rein wird -
der Schlund der Hölle wird ihn verschlingen!

Ewiges Feuer - Ewige Pein!

ICH KOMME!

Der Warnungen sind nun genug!

Zähle deine Tage von nun an!

Vielleicht entgehst du!
Vielleicht vergehst du!

ICH KOMME!

Im Sturmwind von Feuer und
tosenden Meeren!

Seid bereit!

Ihr Menschengeschlecht!
Die ihr nicht nach MIR fragt
und der Welt euer Leben anhängt!

MEIN RUF GILT!
DER LÖWE BRÜLLT!
DAS HORN ERSCHALLT!

DIE ZEIT IST UM!
DIE ERNTE BEREIT!
EINGEHOLT WIRD SIE!

JETZT!

BRAUT - halte dich bereit!
HORCH!

Der Schnitter kommt!
Für deine ERLÖSUNG!
Für den anderen ein BLUTTAG!

DIE ZEIT IST DA!
ICH BIN DA!

Hebe dein Haupt!
Und siehe!

MEIN ZEICHEN!
FÜR ALLE SICHTBAR!

JUBELT,
IHR ENGEL!
JUBELT,
MEINE KLEINE SCHAR!
JUBELT!

Denn es ist vollbracht!

HALLELUYAH!

ICH BIN DA!

Dazu bekam ich folgende Bibelstelle:

Jeremia 35

Dies ist das Wort, das vom HERRN geschah zu Jeremia zur Zeit Jojakims, des Sohnes Josias, des Königs von Juda:
Geh in das Haus der Rechabiter, rede mit ihnen und führe sie in des HERRN Haus, in eine der Kammern,
und schenke ihnen Wein ein.
Da nahm ich Jaasanja, den Sohn Jirmejas,
des Sohnes Habazzinjas, samt seinen Brüdern und allen seinen Söhnen, und das ganze Haus der Rechabiter
und führte sie in des HERRN Haus, in die Kammer der Söhne Hanans, des Sohnes Jigdaljas, des Mannes Gottes, die neben der Kammer der Oberen ist, über der Kammer Maasejas, des Sohnes Schallums, des Torhüters.
Und ich setzte den Männern vom Hause der Rechabiter Krüge voll Wein und Schalen vor und sprach zu ihnen:
Trinkt Wein!
Sie aber antworteten:
Wir trinken keinen Wein;
denn unser Vater Jonadab, der Sohn Rechabs,
hat uns geboten:
Ihr sollt niemals Wein trinken, weder ihr noch eure Kinder,
auch kein Haus bauen, keinen Samen säen,
keinen Weinberg pflanzen noch besitzen,
sondern ihr sollt in Zelten wohnen euer Leben lang, auf dass ihr lange lebet in dem Lande,
in dem ihr umherzieht.
Also gehorchen wir der Stimme unseres Vaters Jonadab, des Sohnes Rechabs, in allem,
was er uns geboten hat,
dass wir keinen Wein trinken unser Leben lang,
weder wir noch unsere Frauen noch unsere Söhne
und Töchter;
und wir bauen auch keine Häuser, darin zu wohnen, und haben weder Weinberge noch Äcker noch Saat,
sondern wir wohnen in Zelten und gehorchen und tun in allem, wie es unser Vater Jonadab geboten hat.
Als aber Nebukadnezar, der König von Babel,
gegen das Land heraufzog, sprachen wir:
Kommt, lasst uns nach Jerusalem ziehen vor dem Heer der Chaldäer und der Aramäer!
So sind wir in Jerusalem geblieben.
Da geschah des HERRN Wort zu Jeremia:
So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels:
Geh hin und sprich zu den Männern von Juda und zu den Bürgern von Jerusalem:
Wollt ihr euch denn nicht bessern und meinen Worten gehorchen?, spricht der HERR.
Die Worte Jonadabs, des Sohnes Rechabs,
der seinen Kindern geboten hat,
dass sie keinen Wein trinken sollen, werden gehalten, und sie trinken keinen Wein bis auf diesen Tag;
denn sie gehorchen ihres Vaters Gebot.
Ich aber habe euch immer wieder predigen lassen, doch gehorchtet ihr mir nicht.
Ich habe auch immer wieder alle meine Knechte,
die Propheten, zu euch gesandt und sagen lassen: Kehrt um, ein jeder von seinem bösen Wege,
und bessert euer Tun und folgt nicht andern Göttern nach, ihnen zu dienen, so sollt ihr in dem Lande bleiben, das ich euch und euren Vätern gegeben habe.
Aber ihr wolltet eure Ohren nicht neigen und mir nicht gehorchen.
Ja, die Kinder Jonadabs, des Sohnes Rechabs,
haben ihres Vaters Gebot gehalten, das er ihnen geboten hat.
Aber dies Volk gehorcht mir nicht!
Darum, so spricht der HERR,
der Gott Zebaoth, der Gott Israels:
Siehe,
ich will über Juda und über alle Bürger Jerusalems kommen lassen all das Unheil,
das ich gegen sie geredet habe,
weil ich zu ihnen redete und sie nicht hören wollten, weil ich rief und sie mir nicht antworten wollten.
Aber zum Haus der Rechabiter sprach Jeremia:
So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels:
Weil ihr dem Gebot eures Vaters Jonadab gehorcht habt und alle seine Gebote gehalten und alles getan, was er euch geboten hat,
darum,
so spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels:
Es soll dem Jonadab, dem Sohn Rechabs,
niemals an einem Manne fehlen, der vor mir steht.

So und nun bekam ich noch das Lied:

https://www.youtube.com/watch?v=H_cS39FeKCA

Und jetzt denkt ihr:
Wie jetzt?
Was soll das?
Wie passt das alles zusammen?

Hier die Antwort:

Es geht um die Generation, um unsere Generation.
Um die Jugendlichen, jungen Erwachsenen.
Und nehmen wie es genau, auch um die Kids.
Aber, und das ist auch wichtig:
Um unsere Generation.
60ziger Jahre und aufwärts.
Wir, die Eltern der jungen Erwachsenen,
der Jugendlichen, der Kinder.

Es geht um die Verantwortung, die wir tragen und endlich auch umsetzen müssen!

Wir tragen die Verantwortung, unseren Kids von YESHUA zu erzählen und IHN ihnen Nahe zu bringen.
Was sie später damit tun - das bleibt natürlich ihre eigene Entscheidung.
Doch vorher sind wir gefragt!

Wer es nicht tut,
schmeißt sein Kind den Medien, Fernsehn, Internet, Musik-Drogen-Alkohol und sonstigen Lügenwerten an den Hals.
Werden wir uns unserer Verantwortung nicht bewußt,
tragen wir Schuld, beladen wir uns mit dieser nicht umgesetzten Verantwortung!
ES ist aber unsere Verantwortung!
Denn diese Generationen gehen VERLOREN!
So wie jeder Erwachsene,
der ohne GOTT und YESHUA geht.
Doch wir haben uns entschieden.
Wir hatten die Wahl!
Diese Wahlmöglichkeit müssen wir auch unseren Kids, Jugendlichen und jungen Erwachsenen geben.

Darum geht es!

Wir leben in einer
Celebration - Gesellschaft!
Party Every Day!
Alles ist Möglich!
Mein Auto - mein Haus - mein was auch immer!
In dieser kranken Zeit sind unsere Kids aufgewachsen.

Wir tragen VERANTWORTUNG!

Shalom
und
Maranatha

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 24. Juni 2017
Here it is


Die letzten Blogbeiträge habe ich euch viel Input über den Sommeranfang und diesen Neumond gegeben.
Gerade kommt wieder etwas.

In den letzten Tagen bekam ich immer wieder Psalme und Bibelstellen über Jerusalem/Israel.

Heute, am 25.06. ist Jerusalem Day!
Interessanter Weise fällt er auf den Neumond.
Den Neumond zum Sommeranfang.

Jerusalem - der Augapfel GOTTES!
Die Stadt, die GOTT sich erwählt hat!
Die Stadt,
in der YESHUA,
wenn ER WIEDERKOMMT,
SEIN Königreich errichten wird.

Wie ich schon sagte,
in vielen Psalmen und Bibelstellen wurde mir dadurch
klar,
dass es sich um die Kombination
Jerusalem = YESHUAs Braut handelt.

Der Mond steht für die Braut!
Jerusalem, wie schon erwähnt,
der Augapfel GOTTES,
sowie SEIN Volk Israel.

GOTT nannte Jerusalem:
HIER IST DER HERR!
(Hesekiel 48)

Psalm 125

Ein Wallfahrtslied.
Die auf den HERRN hoffen, werden nicht fallen, sondern ewig bleiben wie der Berg Zion.
Um Jerusalem her sind Berge,
und der HERR ist um sein Volk her von nun an bis in Ewigkeit.
Denn das Zepter des Frevels wird nicht bleiben über dem Erbteil der Gerechten,
damit die Gerechten ihre Hände nicht ausstrecken zur Ungerechtigkeit.
HERR,
tu wohl den Guten und denen,
die frommen Herzens sind.
Die aber abweichen auf ihre krummen Wege,
wird der HERR dahinfahren lassen mit den Übeltätern. Friede sei über Israel!

Vorgestern Nacht bekam ich extakt um 4:44 Uhr einen Anruf.
Es klingelte 4 Mal.
Und die Nummer, die ich noch erkennen konnte hatte 4 Stellen.

Heute waren wir in der Natur unterwegs.
Als wir dann noch ein Wasserschloss in der Nähe ansehen gingen,
hörte ich 3 Mal ein Geräusch,
besser einen Klang,
langgezogen.
Es hörte sich an, als würde in ein Horn geblasen.

Wir nähern uns dem Endpunkt,
dass es geschieht!

Gestern bekam ich ein kurzes Wort:

Mein Kind,
Mein Kind!
Mach dich bereit!
Du und deine Tochter!
Die Zeit ist HIER!
Die Zeit ist DA!
KEIN Aufschub - KEINE Weile!
JETZT!
JETZT KOMME ICH!

Seid bereit für den Beginn des Endes!

Ich weiß natürlich NICHT genau,
wann es losbrechen wird!

Aber so dringlich und klar,
wir sind dicht davor!

Und eines noch:
In mir ist eine Unruhe mit einem Gefühl der Freude,
der Erwartung und dem Wissen,
es kommt etwas!

KOMMT ZU YESHUA!

NEHMT IHN ALS RETTER UND ERLÖSER AN!

TUT BUßE!

BITTET UM VERGEBUNG!

VERGEBT!

YESHUA KOMMT BALD!

Doch vorher kommt die DRANGSAL!

Alles hier im Blog nachzulesen!

GOTTES UND YESHUAs SCHUTZ mit und über euch!

Shalom
und
Maranatha

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 23. Juni 2017
Cancer, Orion - the turning Point


Es ist soweit:
Morgen, bzw nach GOTTES Rechnung heute ab Sonnenuntergang, beginnt ein neuer Tag.
Klingt nicht spektakulär?
Ist es aber:

Morgen Früh um 5:30 Uhr ist Neumond.

Das ist ein signifikantes Datum.
Wie ich schon zur Sommersonnenwende berichtete,
geht im Süden der Orion auf und hat seine ganz spezielle Bedeutung.
Hier geht zum Sommer das Sternbild Krebs auf.
Dieses Sternzeichen versinnbildlichte früher das Tor,
durch welches die menschlichen Seelen vor ihrer Geburt auf die Erde kommen.
Damit war dies ein ganz besonders wichtiger Ort.
Die Babylonier sahen in dem Sternbild eine Schildkröte, die Ägypter den Skarabäus.
Dieser steht bekanntlich für die Unsterblichkeit.

Ich hatte ja schon erwähnt,
dass ich in bestimmten Visionen immer drei Sterne entweder neben- oder untereinander habe stehen sehen.
Dies war jedes Mal Orion!

Ich komme jetzt aber zurück zum Neumond.
Auch dieser Neumond, am 24.06.,
ist besonders,
denn mit ihm beginnt kurz nach der Sommersonnenwende des 20.-21.06. zum Sabbath hin, der neue Monat.

Dieser 4. Monat Tammus ist eine Art Klage- und Fastenmonat.
Denn dieser Monat hat es in sich.
In diesem Monat wurde die Mauer Jerusalems durchbrochen, der erste und zweite Tempel zerstört.
In diesem Monat haben die Israelis das goldene Kalb in der Wüste errichtet.
In diesem Monat hat Mose deshalb die Gesetzestafel zerbrochen.
In diesem Monat ist Mose noch einmal zum HERRN gegangen um die neuen Gesetzestafel zu empfangen.
In diesem Monat wurde ein Götzenbild im Heiligtum aufgestellt.
In diesem Monat wurde die Torarolle verbrannt.

Auch wird diese Zeitspanne als schwierige Zeit angesehen.
Es sollte nicht geheiratet werden.
Feste feiern ist nicht angebracht.

Das alles klingt nach einem Beginn, nach einer Drangsal.

Der Sabbath ist der Tag des HERRN.
Der Tag YESHUAs.
Der Tag GOTTES.
Der Tag des Anbetens und der Erinnerung.
Das Erinnern an den Auszug aus Ägypten und
das GOTT der SCHÖPFER ALLER DINGE ist.

Wir stehen mit einem Fuss in der Dunkelheit,
jene Dunkelheit,
die durch Satan und seine Dämonen
ausgelöst und diese Welt und alles auf ihr tyrannisieren und zerstören wird.

Doch wir stehen auch vor dem
WIEDERKOMMEN YESHUAs.

Erst wird YESHUA SEINE Braut gen Himmel entrücken.
Und bei SEINEM ZWEITEN WIEDERKOMMEN
wird YESHUA Satan und all seine Anhänger in die Hölle werfen.
Dann wird YESHUA SEIN 1000 jähriges Königreich errichten.

Über all das habe ich in meinen Blogbeiträgen berichtet.

Auch habe ich immer wieder daran erinnert:

Wer in den Himmel möchte,
sollte jetzt noch YESHUA aus ganzem Herzen annehmen;
glaube, dass YESHUA der ERLÖSER und RETTER ist;
glaube, das YESHUA SEIN Blut für unsere Sünden am Kreuz von Golgatha vergossen hat -
aus lauter LIEBE zu uns.

Dieses Blut, dass ER über uns ausgießt,
wenn wir Buße tun,
reinigt uns NICHT ALLEIN von Sünde und Schuld,
sondern es REINIGT uns von der Blutlinie,
die uns durch allerlei Generationenmanipulation,
von YESHUA und GOTT getrennt hat.

In der Bibel wird immer wieder die Ahnen- und damit die Blutlinie aufgelistet.
Die Blut- und Ahnenlinie YESHUAs,
von Abraham über Isaak zu Jakob hin zu David , Isai bis hin zu YESHUA.

Diese Blutlinie versuchte Satan immer und immer wieder durch die übelsten Tricks und Lügen
und auch über medizinisch/wissenschaftliche Wege
zu durchbrechen.

Doch YESHUA, GOTTES SOHN,
hat um uns zu retten,
diesen schweren und schmerzvollen Leidensweg auf sich genommen,
den Tod am Kreuz und die fürchterliche Geißelung, damit wir durch SEIN Blut erlöst werden können.

Und GOTT gab uns den FREIEN WILLEN!

Somit,
ist es jedes einzelnen eigene Entscheidung:

Himmel
oder
Hölle!

Rein
oder
Unrein!

Frei
oder
Sklave!

Heilig
oder
Unheilig!

Es ist definitiv nicht mehr viel Zeit!

Lass dich retten!

Tue Buße!

Nimm YESHUA an!

Bitte um Vergebung!

Vergib!

Werde wach und glaube den Lügen Satans,
die er auf diese Welt breitverstreut hat nicht weiter!

Deine Entscheidung!

Aber:
Es ist die wichtigste deines Lebens!

https://www.youtube.com/watch?v=S3LK3wIHnVE

Shabbat Shalom
und
Maranatha

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 22. Juni 2017
Wanna sing my song


Wer es in seinem Leben bisher noch nicht mitbekommen hat:
Die Dunkelheit, das Böse greift um sich.
Es hat seine langen Arme ausgestreckt.

Wie habe ich es noch in meinem Blogbeitrag zur Sommersonnenwende geschrieben:
Ab dem 20.06.,
ab dann wird es ungemütlich!

Und ja, so ist es gekommen
und so wird es weitergehen.
Es wird an Intensität zunehmen und bald wirklich jeden erreichen.

Ausser die, welche sich in dessen Armen und in dessen Umgebung aufhalten, mitspielen und agieren.
Jene sind natürlich von der Dunkelheit, vom Bösen bevorzugt.

Wem es also zur Zet richtig gut geht,
der sollte überlegen,
ob er auf der richtigen Seite ist
oder ob er wirklich auf diesem Weg bleiben will.

Schau ich mich um -
in den Nachrichten -
in meinem eigenen Leben -
überall passieren schlimme Dinge -
greift das Böse Menschen an.

Für mich persönlich ist es die Zeit des:
Dennoch weiter!

Denn ich habe ja die tiefe Hoffnung
und die klare Zuversicht:

Es geht bald HEIMWÄRTS!

In all meinen Schmerzen und all den Angriffen,
die mich mit großer Intensität Tag und Nacht
packen,
bin ich fest im Glauben und Gebete sind wie
eine tiefempfundene Umarmung von
Yeshua und GOTT.

Gerade sagte ER mir:
Schau nach -
Sing my song!

Joah!
Da gibt es wieder viele Lieder in dieser Richtung.
Und bei einem Interpreten wollte ich erst
gar nicht nachgucken.
Wie es immer so ist -
genau das Lied ist es!

Also, wieder ein Lied mit Botschaft!
Wieder heißt es auf den Text achten.
Leider fand ich kein Video mit beidem
zusammen,
wohl mit dem Text darunter.
Den Text schreibe ich unter den Song
zum nachlesen.

https://www.youtube.com/watch?v=4bwS3uGdTgY

Hey, hey, hey

I wanna sing my song
And take me home where I come from
I wanna sing my song
For you, for everyone

Oh, I feel the fire burning
From deep inside of me
But when my heart is longing
Fear disappears

And so I wait in silence
Wait for a star to fall
I'll fly with the angels
As they carry me home

I wanna sing my song
And take me home where I come from
I wanna sing my song
For you, for everyone

Oh, I've left it all behind me
To travel the distant road
So far from my homeland
So far from my shore

I wanna sing my song
And take me home where I come from
I wanna sing my song
For you, for everyone

I wanna sing my song
And take me home where I come from
I wanna sing my song
For you, for everyone

Sing my song
Take me home where I come from
I wanna sing my song
For you, for everyone

Das ist wirklich eine schöne Botschaft!
YESHUA sagt mir damit,
dass ER genau weiß,
was in mir an Gedanken kreisen und
wie es in mir aussieht!

Bei dieser Hitze ein erfrischendes Lied
mit einer schönen Symbolik!

Und wieder:

Wer noch nicht zu YESHUA gekommen ist,
der sollte sich jetzt wirklich sputen.

Nehmt YESHUA als euren ERLÖSER an!

Tut BUßE!

VERGEBT und BITTET um VERGEBUNG!

Denn:

ER KOMMT!

https://wwwrivkah.blogger.de/stories/2647317/

Shalom
und
Maranatha

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 19. Juni 2017
The time is here!
s

Eines, bevor ich euch das Wort gebe,
dass ich im Morgengebet bekommen habe:

Ihr wisst noch - 123 -!?
Diese drei Zahlen begleiten meine letzten zwei,
und auch wieder diesen Bolgbeitrag.
Bitte nachlesen, wenn wer nicht weiß,
worum es dabei geht.
Heute Nacht wurde ich wieder exakt um 1:23 Uhr
geweckt.
Und gerade im Morgengebet fuhr ein Auto mit Kennzeichennr. 123 hier vorbei.

Definitiv,
diese Nummer hat ihre großtmögliche Brisanz!

https://wwwrivkah.blogger.de/stories/2647062/

https://wwwrivkah.blogger.de/stories/2647252/

Jetzt zu dem Wort,
dass ich heute Früh
am 19.06.2017 bekommen habe:

MEIN Kind,
höre auf MEINE Stimme!

Höre wohl und gut hin!

Was soll ICH mit Dir Menschenkind -
Menschgeschlecht?
Was soll ICH nur mit Dir tun?

Und aus MEINEN Augen fließt ein Bach aus Tränen!
Über Dich - Du Menschengeschlecht!
Über Dich und Deine Unvernunft!

Stur und mit starrem Nacken wanderst Du in Dein ewiges Unglück!

Und ICH -
Dein HERR -
Dein VATER -
ICH kann nichts tun!

Zusehen und es nicht begreifen!
Das ist MEIN Los!

Einst gab ICH euch den FREIEN WILLEN!
In der Zuversicht,
Ihr würdet MEINE LIEBE
und MEINE GROßE GNADE
und MEINE REICHEN SEGNUNGEN von MIR
mit Freude und Jubel ehrbar behandeln
und voller Dankbarkeit zu schätzen wissen!

Doch statt dessen:
NIMMERSATT!
MEHR!
MEHR!
MEHR!

Und da ist KEIN Verstand und KEIN Herz!

Wie oft ICH auch warnte und Euch warnen lies!
KEINE Reue - KEINE Einsicht!

WAS kann ICH von Euch noch erhoffen?

Erwählt habt Ihr Bosheit und Eigenliebe!
Abgelehnt habt Ihr MICH -
Euren SCHÖPFER!

Den VATER ALLER DINGE!

So denn!
So ist es nun!
Hier am Ende der Erdenzeit!

Seid bereit für Euren Lohn!
Erwartet Ihr viel von Eurem SCHÖPFER?
Erhofft Ihr viel vom HIMMLISCHEN REICH?

Ihr erwähltet den Erdenruhm!
So sucht nun auch den Lohn bei Ihr!

MEIN Schemel -
die Erde -
wird Euch reichlich bescheren
mit all ihrer Bosheit und all ihrem Unheil!

Seid bereit:
Erdenbürger!

Euer Vollstrecker naht!
Und Seine Taschen sind voll Gräuel und Gram!

Seid bereit!

Die Füllhörner des Grauens werden ohne Maß
über euch und eurer Welt ausgegossen!

MEINE Gnade endet hier!

Denn Ihr habt sie abgelehnt
und viel zu lange ignoriert und
schon gar nicht registriert!

Euer Wille möge nun geschehen!
Euer FREIER WILLE ist nun Euer selbsterwählter Lohn!

Seid bereit!

Das Ende ist da!

HALLELUYAH!

MEINE BRAUT rufe ICH nun Heim!
Heim in ihre FREI GEWÄHLTE Wohnstatt den HIMMEL!

GERICHT wird nun gehalten!
GERECHTIGKEIT und WAHRHEIT ist des GERICHTS
TREUEEID!

Seid bereit!

ICH komme!
ICH - Das ALPHA und das OMEGA!
ICH - Der Anfang und das Ende!

Wer Ohren hat nehme es zu Ohren!
Wer nicht hört,
der fühle seinen selbsterwählten Schmerz!

Seid bereit!
Seid bereit!
Seid bereit!

Matthäus 25

In dieser Zeit wird es mit dem Reich,
das der Himmel regiert,
wie mit zehn Brautjungfern sein,
die ihre Fackeln nahmen und dem Bräutigam entgegengingen.
Fünf von ihnen handelten klug und fünf waren gedankenlos.
Die Gedankenlosen nahmen zwar ihre Fackeln mit,
aber keinen Ölvorrat.
Die Klugen dagegen hatten neben ihren Fackeln auch Ölgefäße mit.
Als nun der Bräutigam lange nicht kam,
wurden sie alle müde und schliefen ein.
Um Mitternacht ertönte plötzlich der Ruf:
'Der Bräutigam kommt! Geht ihm entgegen!'
Da standen die Brautjungfern auf und richteten ihre Fackeln her.
Die Gedankenlosen sagten zu den Klugen:
'Gebt uns etwas von eurem Öl;
unsere Fackeln gehen aus!'
Doch diese entgegneten:
'Das geht nicht!
Unser Öl reicht unmöglich für alle.
Geht doch zu einem Kaufmann und holt euch welches!'
Während sie noch unterwegs waren,
um Öl zu kaufen, kam der Bräutigam.
Die fünf, die bereit waren, gingen mit in den Hochzeitssaal.
Dann wurde die Tür verschlossen.
Schließlich kamen die anderen Brautjungfern und riefen:
'Herr, Herr, mach uns auf!'
Doch der Bräutigam wies sie ab:
'Ich kann euch nur sagen, dass ich euch nicht kenne.'"
"Seid also wachsam!", schloss Jesus,
"denn ihr kennt weder den Tag noch die Stunde."

"Es ist wie bei einem Mann, der vorhatte,
ins Ausland zu reisen.
Er rief seine Sklaven zusammen und vertraute ihnen sein Vermögen an,
so wie es ihren Fähigkeiten entsprach.
Einem gab er fünf Talente, einem anderen zwei und noch einem anderen eins.
Dann reiste er ab.
Der Sklave mit den fünf Talenten begann sofort,
damit zu handeln, und konnte das Geld verdoppeln.
Der mit den zwei Talenten machte es ebenso und verdoppelte die Summe.
Der dritte grub ein Loch und versteckte das Geld seines Herrn.
Nach langer Zeit kehrte der Herr zurück und wollte mit ihnen abrechnen.
Zuerst kam der, dem die fünf Talente anvertraut worden waren.
Er brachte die anderen fünf Talente mit und sagte:
'Herr, fünf Talente hast du mir gegeben.
Hier sind weitere fünf, die ich dazugewonnen habe.'
'Hervorragend!', sagte sein Herr.
'Du bist ein guter Mann!
Du hast das Wenige zuverlässig verwaltet,
ich will dir viel anvertrauen.
Komm herein zu meinem Freudenfest!'
Dann kam der, dem die zwei Talente anvertraut worden waren.
Er brachte die anderen zwei Talente mit und sagte:
'Herr, zwei Talente hast du mir gegeben.
Hier sind weitere zwei, die ich dazugewonnen habe.'
'Hervorragend!', sagte sein Herr.
'Du bist ein guter Mann!
Du hast das Wenige zuverlässig verwaltet,
ich will dir viel anvertrauen.
Komm herein zu meinem Freudenfest!'
Schließlich kam der, dem das eine Talent anvertraut worden war.
'Herr', sagte er, 'ich wusste, dass du ein strenger Mann bist.
Du forderst Gewinn, wo du nichts angelegt hast,
und erntest, wo du nicht gesät hast.
Da hatte ich Angst und vergrub dein Talent in der Erde. Hier hast du das Deine zurück.'
'Du böser und fauler Sklave!', sagte der Herr.
'Du wusstest also, dass ich Gewinn fordere,
wo ich nichts angelegt, und ernte,
wo ich nichts gesät habe?
Warum hast du mein Geld dann nicht auf eine Bank gebracht?
Dann hätte ich es wenigstens mit Zinsen zurückbekommen.'
'Nehmt ihm das Talent weg, und gebt es dem,
der die fünf Talente erworben hat!
Denn jedem, der einen Gewinn vorweisen kann,
wird noch mehr gegeben werden,
und er wird Überfluss haben.
Aber von dem, der nichts gebracht hat,
wird selbst das, was er hatte, weggenommen.
Den nichtsnutzigen Sklaven werft in die Finsternis hinaus, wo dann das große Weinen und Zähneknirschen anfangen wird.'"

"Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und mit ihm alle Engel,
wird er auf seinem Thron der Herrlichkeit sitzen.
Dann werden alle Völker der Erde vor ihm zusammengebracht,
und er wird sie in zwei Gruppen teilen,
so wie ein Hirt die Schafe von den Ziegen trennt.
Die Schafe wird er rechts von sich aufstellen,
die Ziegen links.
Dann wird der König zu denen auf seiner rechten Seite sagen:
'Kommt her!
Euch hat mein Vater gesegnet.
Nehmt das Reich in Besitz, das von Anfang der Welt an für euch geschaffen worden ist!
Denn als ich Hunger hatte, habt ihr mir zu essen gegeben;
als ich Durst hatte, gabt ihr mir zu trinken;
als ich fremd war, habt ihr mich aufgenommen;
als ich nackt war, habt ihr mir Kleidung gegeben;
als ich krank war, habt ihr mich besucht,
und als ich im Gefängnis war, kamt ihr zu mir.'
'Herr', werden dann die Gerechten fragen'
'wann haben wir dich denn hungrig gesehen
und dir zu essen gegeben oder durstig und dir zu trinken gegeben?
Wann haben wir dich als Fremden bei uns gesehen
und aufgenommen?
Wann hattest du nichts anzuziehen und wir haben dir Kleidung gegeben?
Wann haben wir dich krank gesehen oder im Gefängnis und haben dich besucht?'
Darauf wird der König erwidern:
'Ich versichere euch:
Was ihr für einen meiner gering geachteten Geschwister getan habt,
das habt ihr für mich getan.'
Dann wird er zu denen auf der linken Seite sagen: 'Geht mir aus den Augen, ihr Verfluchten!
Geht in das ewige Feuer,
das für den Teufel und seine Engel vorbereitet ist!
Denn als ich Hunger hatte, habt ihr mir nichts zu essen gegeben,
als ich Durst hatte, gabt ihr mir nichts zu trinken,
als ich fremd war, habt ihr mich nicht aufgenommen, als ich nackt war, habt ihr mir nichts zum Anziehen gegeben,
als ich krank und im Gefängnis war, habt ihr mich nicht besucht.'
Dann werden auch sie fragen:
'Herr, wann haben wir dich denn hungrig gesehen
oder durstig oder als Fremden oder nackt
oder krank oder im Gefängnis,
und haben dir nicht geholfen?'
Darauf wird er ihnen erwidern:
'Ich versichere euch:
Was ihr für einen meiner gering geachteten Geschwister zu tun versäumt habt, das habt ihr auch an mir versäumt.'
So werden diese an den Ort der ewigen Strafe gehen, die Gerechten aber in das ewige Leben."

Und so bekam ich zum Abschluß dies noch hinzu:

So schreibe es nun schnell ein,
denn die Zeit drängt!

SIE IST DA!

KEIN Aufschub mehr!

Offenbarung 1

In diesem Buch enthüllt Jesus Christus,
was Gott ihm für seine Diener anvertraut hat.
Sie sollten wissen,
was bald geschehen muss.
Deshalb schickte er seinen Engel mit dem Auftrag zu seinem Diener Johannes,
ihn das alles sehen zu lassen.
Dieser Johannes berichtet nun alles genauso,
wie es ihm gezeigt worden ist
und wie er es als Wort Gottes von Jesus Christus empfangen hat.
Glücklich ist,
wer diese prophetischen Worte liest,
und alle,
die sie hören und danach handeln.
Denn schon bald wird sich alles erfüllen.

Johannes an die sieben Gemeinden in der Provinz Asia:
Gnade und Frieden wünsche ich euch von dem,
der immer gegenwärtig ist,
der schon immer war und der kommen wird,
von den sieben Geistern vor seinem Thron
und von Jesus Christus,
dem vertrauenswürdigen Zeugen für diese Dinge,
der als Erster von den Toten zu dauerndem Leben auferstand und Herr ist über die Herrscher der Erde.
Ihm,
der uns liebt und uns durch sein Blut von unseren Sünden gereinigt hat;
ihm,
der uns zu Königen gemacht hat und zu Priestern für seinen Gott und Vater:
Ihm sei Ehre und Macht für immer und ewig! Amen.
Passt auf!
Mit den Wolken wird er wiederkommen.
Alle werden ihn sehen,
auch die, die ihn durchbohrt haben!
Sein Anblick wird alle Völker auf der Erde in schmerzliche Trauer versetzen.
Das ist gewiss! Amen.
"Ich bin der Ursprung und das Ziel",
sagt Gott, der Herr,
der immer gegenwärtig ist,
der immer war und der kommen wird,
der Allmächtige.

Ich, Johannes, euer Bruder,
teile mit euch die Bedrängnis,
aber auch den Anteil an Gottes Reich und das geduldige Warten darauf,
weil ich wie ihr mit Jesus verbunden bin.
Und weil ich das Wort Gottes verkündige und für die Botschaft von Jesus eintrete,
bin ich auf die Insel Patmos verbannt worden.
An dem Tag des Herrn,
wurde ich vom Geist Gottes ergriffen:
Ich hörte hinter mir eine laute Stimme,
die wie eine Fanfare klang und mir befahl:
"Schreibe das, was du siehst,
in ein Buch und schicke es an die sieben Gemeinden in den Städten Ephesus, Smyrna, Pergamon, Thyatira, Sardes, Philadelphia und Laodizea."
Als ich mich umdrehte, um zu sehen,
wer da mit mir sprach,
sah ich sieben goldene Leuchter und mitten zwischen den Leuchtern jemand,
der aussah wie der Menschensohn.
Er trug ein Gewand, das bis zu seinen Füßen reichte, und ein breites goldenes Band um die Brust.
Das Haar auf seinem Kopf war weiß wie schneeweiße Wolle.
Seine Augen brannten wie lodernde Flammen.
Seine Füße glänzten wie leuchtendes Gold,
das im Schmelzofen glüht,
und seine Stimme klang wie das Donnern der Brandung.
Sieben Sterne hielt er in seiner rechten Hand und aus seinem Mund kam ein scharfes,
auf beiden Seiten geschliffenes Schwert.
Sein Gesicht leuchtete wie die Sonne in ihrem höchsten Stand.
Als ich ihn sah, fiel ich wie tot vor seine Füße.
Aber er legte seine rechte Hand auf mich und sagte:
"Hab keine Angst!
Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige. Ich war tot, aber jetzt lebe ich in alle Ewigkeit und habe die Schlüssel für Hölle und Tod.
Schreib alles auf, was du gezeigt bekommst,
ob es die Gegenwart betrifft oder erst in späteren Zeiten geschehen wird.
Ich will dir erklären,
was das Geheimnis der sieben Sterne ist,
die du in meiner rechten Hand gesehen hast,
und was die sieben goldenen Leuchter bedeuten:
Die sieben Sterne sind die Engel der sieben Gemeinden und die sieben Leuchter sind die sieben Gemeinden."

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 18. Juni 2017
The day of the Bride!


https://www.youtube.com/watch?v=zpm2VjT05fo

Eigentlich wollte ich bis morgen warten.
Doch jetzt überfällt mich eine Dringlichkeit,
dass ich doch heute noch meine zwei Visionen
von gestern und heute mitteilen soll!

Gestern im Morgengebet bekam ich ein Bild,
welches sich über den Tag verteilt immer weiterentwickelte.

Ich sah einen großen Regenbogen.
Alles rundherum sah nebulös aus.
Zumindest konnte ich nicht mehr erkennen.
Dann kam zu diesem Regenbogen die Erde hinzu.
Sie war jedoch nicht rund wie wir sie kennen,
sondern rund wie eine Scheibe.
Die Landschaft auf ihr war in Sonnenschein,
grün und blühend - schön.
Dann änderte sich dieses Bild.
Der Regenbogen war jedoch bei jeder Bildänderung
das vorherrschende Symbol.
Die Erde wurde von kristallklarem Wasser überzogen
und ich konnte kein Stück Land sehen.
Dannach sah ich wieder diese wunderschöne blühende Erde im Sonnenschein.
Plötzlich änderte sich diese Szene und feurige Brocken fielen vom Himmel zur Erde.
Ich sah alles brennen.
Und der Regenbogen war immernoch da.
Ende der Vision!

Diese Vision zeigte:
Das GOTTES Bund mit den Seinen,
und somit mit dieser Welt nach Flut und all
der langen Zeit des Bestehens der Erde und
des Lebens der Menschen auf ihr,
bis heute besteht und doch die Zeit des Feuers
kommt und SEIN Bund mit den Gläubigen hält.

Also:
Die Drangsal steht vor der Türe!

Heute früh im Gebet hatte ich eine wunderschöne Vision.
Ich sah in einem schimmernden Nebel eine Braut
in ihrem traumhaftschönen weißen Brautkleid stehen.
Sie hatte einen langen Schleier, der auch über das Gesicht reichte.
Dann kamen zwei Helfer.
Diese setzten der Braut eine große goldene Krone auf.
Dann kam jemand und gab der Braut ein Zepter in ihre rechte Hand.
Während dessen sah ich in einem anderen Bild zwei große goldene Kronen.
Als dann der Blick dahin ging,
wer denn diese Kronen trägt,
sah ich Vater und Sohn.
YESHUA rechts sitzend und GOTT!
Sie saßen auf ihrem Thron!
Allerdings sah ich nur das Gesicht von YESHUA.
GOTTES Gesicht war in einem Nebel.
Vision Ende!

In dieser Vision bekam ich gezeigt:
Die BRAUT YESHUAs,
die Kirche wird zur Hochzeit geschmückt.
Sie ist bereit!
Bereit YESHUA,
ihren BRÄUTIGAM,
zu empfangen.
Sie hat ihr Kleid reinweiß und ohne Makel und Flecken
bewahrt.

Und heute auf der Autofahrt sah ich dreimal die Zahl 123 auf Nummernschildern.
Wer den letzten Blogbeitrag gelesen hat,
der weiß, was diese Nummern bedeuten.

Let´s get ready!

Für die Braut YESHUAs beginnt bald die BIG Party!

Für die Welt endet die Neverending Party!

Nehmt YESHUA als euren Erlöser und Retter an!

Bittet um Vergebung und tut Buße!

Denn YESHUA steht vor der Türe.

https://www.youtube.com/watch?v=tHdETPWFP2o

GOTTES und YESHUAs Schutz und Segen
mit euch!

Shalom
und
Maranatha

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 16. Juni 2017
I AM COMING!


https://www.youtube.com/watch?v=PeWXdkEUPbo

Bereits vorgestern, am 14.6., bekam ich folgendes Wort beim Morgengebet:

MEIN Kind,
dein Brautkleid steht bereit!
Ohne Fehler -
Ohne Makel -
Vollkommen reingewaschen!
Hüte dich, MEIN Kind!
Vor dieser Welt!
Bleibe rein und frei von ihr!

In LIEBE
YESHUA

ICH komme -
MEINE Braut zu holen!

In der Nacht weckte YESHUA mich:
ER legte SEINE Hand auf meine Schulter
und bat mich zu beten.
Die Uhrzeit war 1:23 Uhr.
Gut 1 1/2 Stunden war ich wach.
Seid Vorgesternnacht werde ich immer geweckt,
um 1 1/2 Stunden zu beten.

Morgens, am 13.6., hörte ich im Geist immer wieder:

Die Hochzeitsvorbereitungen haben begonnen!

Am Abend hörte ich dann:

Die Hochzeitsvorbereitungen sind nun beendet!

Schon recht aufregend das alles.
Doch ich überlegte,
warum ich um diese seltsame Zeit geweckt wurde.
Dann sah ich von einer Glaubensschwester ein Video.
Sie erzählte von ihrem Wort von YESHUA:

1-2-3
It´s now time to go!
There is no more time left!
Time to go means now!

Und eine andere Glaubensschwester sagte das:

Testing - Testing 1-2-3!

Ich bekam folgenden Psalm:

Psalm 53

Die Narren sprechen in ihrem Herzen:
«Es gibt keinen Gott!»
Sie handeln verderblich und greulich verkehrt;
keiner ist,
der Gutes tut.
Gott schaut vom Himmel auf die Menschenkinder herab,
zu sehen,
ob jemand so klug sei,
daß er nach Gott frage.
Doch alle sind abgewichen,
allesamt verdorben,
keiner ist, der Gutes tut,
kein einziger!
Haben das die Übeltäter nicht erfahren,
die mein Volk verschlingen,
als äßen sie Brot?
Gott aber riefen sie nicht an.
Dort aber fürchteten sie sich,
wo nichts zu fürchten war;
denn Gott zerstreute die Gebeine deiner Belagerer;
du machtest sie zuschanden;
denn Gott verwarf sie.
Ach,
daß aus Zion die Rettung für Israel käme!
Wenn Gott die Gefangenschaft seines Volkes wendet,
wird Jakob sich freuen und Israel fröhlich sein.

Heute hörte ich folgendes Wort:

MEIN Kind,
MEIN Kind,
Schreckliches kommt!
Sei gewappnet!
Es wird die Erde treffen!
Es betrifft die ganze Welt!

Diesen Psalm bekam ich dazu:

Psalm 23

Der HERR ist mein Hirte;
mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf grünen Auen und führt mich zu stillen Wassern.
Er erquickt meine Seele,
er führt mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finstern Todestal, fürchte ich kein Unglück;
denn du bist bei mir,
dein Stecken und dein Stab, die trösten mich!
Du bereitest vor mir einen Tisch angesichts meiner Feinde;
du hast mein Haupt mit Öl gesalbt,
mein Becher fließt über.
Nur Güte und Gnade werden mir folgen mein Leben lang,
und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Und Offenbarung 13

Und ich trat an den Sand des Meeres und
sah ein Tier aus dem Meer steigen,
das hatte sieben Häupter und zehn Hörner
und auf seinen Hörnern zehn Kronen
und auf seinen Häuptern Namen der Lästerung.
Und das Tier,
daß ich sah,
war gleich einem Parder und seine Füße wie Bärenfüße und sein Mund wie eines Löwen Mund.
Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Stuhl und große Macht.
Und ich sah seiner Häupter eines,
als wäre es tödlich wund; und seine tödliche Wunde ward heil.
Und der ganze Erdboden verwunderte sich des Tieres und sie beteten den Drachen an,
der dem Tier die Macht gab,
und beteten das Tier an und sprachen:
Wer ist dem Tier gleich,
und wer kann mit ihm kriegen?
Und es ward ihm gegeben ein Mund,
zu reden große Dinge und Lästerungen,
und ward ihm gegeben,
daß es mit ihm währte zweiundvierzig Monate lang. Und es tat seinen Mund auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und seine Hütte und die im Himmel wohnen.
Und ward ihm gegeben,
zu streiten mit den Heiligen und sie zu überwinden; und ward ihm gegeben Macht über alle Geschlechter und Sprachen und Heiden.
Und alle, die auf Erden wohnen,
beten es an,
deren Namen nicht geschrieben sind in dem Lebensbuch des Lammes,
das erwirgt ist, von Anfang der Welt.
Hat jemand Ohren,
der höre!
So jemand in das Gefängnis führt,
der wird in das Gefängnis gehen;
so jemand mit dem Schwert tötet,
der muß mit dem Schwert getötet werden.
Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen.
Und ich sah ein anderes Tier aufsteigen aus der Erde; das hatte zwei Hörner gleichwie ein Lamm und redete wie ein Drache.
Und es übt alle Macht des ersten Tiers vor ihm;
und es macht,
daß die Erde und die darauf wohnen,
anbeten das erste Tier,
dessen tödliche Wunde heil geworden war;
und tut große Zeichen,
daß es auch macht Feuer vom Himmel fallen vor den Menschen;
und verführt, die auf Erden wohnen,
um der Zeichen willen,
die ihm gegeben sind zu tun vor dem Tier;
und sagt denen, die auf Erden wohnen,
daß sie ein Bild machen sollen dem Tier,
das die Wunde vom Schwert hatte und lebendig geworden war.
Und es ward ihm gegeben,
daß es dem Bilde des Tiers den Geist gab,
daß des Tiers Bild redete und machte,
daß alle,
welche nicht des Tiers Bild anbeteten,
getötet würden.
Und es macht, daß die Kleinen und die Großen,
die Reichen und die Armen,
die Freien und die Knechte allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn,
daß niemand kaufen oder verkaufen kann,
er habe denn das Malzeichen,
nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens.
Hier ist Weisheit!
Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl,
und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

Zu diesem Mal an der rechten Hand gibt es
neues aus dem Land,
dass mit das erste Land ist,
in dem RFID-Chips schon seid Jahren in die Hand
gespritzt werden: Schweden!
Dort sollen jetzt diese Chips in die rechte Hand gespritzt werden,
für all jene,
die mit der Bahn fahren - also Pendler.

Warum wohl, wird hier das Bare Geld immer mehr durch Karten und Fingerabdruck ersetzt?
Wir werden bald folgen!

Doch denkt daran:
Dieses Mal ist vom Satan durch den Antichrist (Obama) und den Falschen Propheten(Papst Franziskus) wird es weltweit eingeführt werden.
Wer es annimmt,
der verwirkt, in den Himmel zu kommen.

Denn durch den Chip ist man vollkommen kontrolliert.
Heißt:
Dein freier Wille ist nicht mehr gegeben.
Du bist dann ein Sklave Satans.

Wir müssen nun wirklich wachsam sein und gut auf
all das achten,
was sich in Politik und Weltgeschehen abspielt,
was auch Wetterphänomene mit einbezieht.
Denn die Bibel hat uns haarklein aufgelistet,
was alles kommen wird,
bevor YESHUA kommt.

Vieles ist schon eingetroffen.

Wer meinen Blog regelmäßig liest,
der weiß das.

Keiner weiß allerdings den Tag oder die Stunde,
doch wir sollen genau achten,
daran können wir erkennen,
wo wir stehen.

Und da wir im Jahr 5777 sind,
heißt das,
jetzt kann es jederzeit soweit sein!

Seid bereit!

Und trefft eure wichtigste Entscheidung ever:

YESHUA und HIMMEL!

oder

Satan und HÖLLE!

Ewiger Hochzeitstanz!
oder
Ewiger Totentanz!

WOW!
Und nun habe ich gerade das Lied bekommen:

https://www.youtube.com/watch?v=TaT6pKVnBdI

Tja, da habe ich echt gestaunt und gedacht:
Hallo!?
Was willst DU mir denn mit diesem Lied sagen.

Und wie bei jedem Lied,
dass ich vom HERRN bekomme -
auf den Text achten!

Jetzt hab ich mir mal den Tanz angesehen.
Es wird mächtig gewirbelt und gedreht.
Aber, das brachte mich nicht auf den Punkt.

Was mich auf den Punkt brachte ist die Stelle:
Was fliegt da oben?
Ist es ein Vogel? Nein!
Ist es ein Flugzeug? Nein!
Ist es ein Wirbelwind? JA!

Einem Wirbelwind gleich sind Enoch und Eliah gen Himmel geholt worden!
In einem Feuerwirbelwind!

Erst irritierte mich: like last summer, like last year.
Aber, bei GOTT ist ein Tag wie tausend Jahre:
Also, passt das schon!

YESHUA kündigt sich an!

Bald!
Bald kommt ER!
Und jeder, der das immer als Scherz abtat,
wird dann eines besseren belehrt werden!

Come on,
let´s twist again,
TWISTIN´ TIME IS HERE!
YEAHHHHHHHHHHHHHHHHH!

Shalom
und
Maranatha

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 13. Juni 2017
Last invitation!


https://www.youtube.com/watch?v=Wsph2pOTgF4

In vielen Blogbeiträgen habe ich von unserer Generation geschrieben.

Wir sind die letzte Generation.

Die Generation,
von der in der Bibel soviel geschrieben ist
und von dem seid tausenden von Jahren
Propheten, Apostel und YESHUA selbst sprachen.

Und?
Ist da Freude in der Welt darüber?
Werden Freudensprünge deshalb getan?
Wird darüber gesprochen?
Ist jedem auf dieser Welt klar und bewußt was das bedeutet?
Wird sich vorbereitet?

Ernüchterung ist das Fazit!

Die Menschen sind so sehr mit sich selbst,
mit den neuesten Handys,
mit der katastrophalen Weltlage,
mit dem,
was Medien, Klatsch, Tratsch, Stars und Sternchen, Film, Internet, Mode, Gruppierungen, Politk, Wissenschaft und Fernsehen ihnen ins Gehirn meißeln beschäftigt,
da ist regelrecht keine Sekunde frei für das
WICHTIGSTE UNSERES LEBENS!?

Soviele leiden in dieser Generation unter
vielerlei Dingen.
Soviele hungern.
Nicht nur nach Essbarem,
sondern auch nach echter Liebe,
nach wahrer Freundschaft,
nach Anerkennung,
nach Wertschätzung,
nach Gerechtigkeit und Respekt.

Soviele dürstet es,
nicht nur nach Wasser,
sondern nach dem,
was diese Welt eben nicht geben kann,
nach dem, was menschengemachte Religionen
absolut nicht bieten können,
nach dem, was nur YESHUA und GOTT geben kann.

HEIL
ERLÖSUNG
RETTUNG
BEFREIUNG
FIEDEN
LIEBE
FREUDE
HOFFNUNG
GLAUBEN
und das
EWIGLICH!

YESHUA kommt bald wieder!

SEIN zweites KOMMEN steht kurz bevor!

Wer auch in den HIMMEL möchte,
Wer auch EWIG LEBEN möchte,
Wer auch all das aufgelistete erleben möchte,
der muß BUßE tun!

Ohne Buße -
Ohne YESHUAs BLUT, das erlöst und rettet -
Ohne YESHUA angenommen zu haben -
geht ihr verloren!

Was bedeutet ewiglich HÖLLE!?
In einem Blogbeitrag schrieb ich darüber,
was ich in einer Vision gesehen habe:

https://wwwrivkah.blogger.de/stories/2646127/

Auch bekam ich ein Wort,
dass unmissverständlich deutlich macht:
Wir gehen auf die letzte Zeit zu!

https://wwwrivkah.blogger.de/stories/2645579/

In den letzten Beiträgen habe ich viel darüber geschrieben,
was kommen wird,
für jene,
die nicht gerettet werden wollten oder jene,
die noch nicht gerettet werden konnten.

Die Trübsal klopft an,
und sie ist,
wie YESHUA selbst sagte,
eine Zeit,
wie es sie NOCH NIE auf Erden gab!

Und wir wissen,
es gab sehr sehr viele grausame und schreckliche Zeiten hier auf Erden.
Immer ausgelöst durch die Menschen selbst.

Wenn die Trübsal beginnt,
und wenn sie dann endlich nach 7 Jahren
ihr Ende findet,
wird es eine NEUE ERDE und einen NEUEN HIMMEL
geben.

Satan wird sich hier austoben.
Denn er wollte immer schon GOTTES SCHÖPFUNG
zerstören und töten.
Er wird keinerlei Rücksicht nehmen.
Ebenso wie seine Dämonen und Giganten,
die dann hier auf Erden fürchterlich wüten werden.

Meine Einladung steht und gilt!

Kommt zu YESHUA!

Nehmt YESHUA an!

Bezeugt, dass ER euch durch SEIN BLUT erlöst und rettet!

Tut Buße!

Bittet um Vergebung!

Vergebt!

ER LIEBT UNS SO SEHR,
DASS ER FÜR UNS DEN TOD AM KREUZ AUF SICH NAHM!

SEIN BLUT REINIGT UNS VON UNSEREN SÜNDEN!
SEIN BLUT HEILT!
SEIN BLUT WÄSCHT UNS REIN!

ER IST DAS LEBENDIGE BROT!
ER IST DAS LEBENDIGE WASSER!
ER IST DAS LICHT DER WELT!

https://www.youtube.com/watch?v=zUbImPNsmng

Es wird ein großes Fest in den HIMMELN geben.

Da wird dann GETANZT und GESUNGEN und GEJUBELT und sich GEFREUT werden.

Hier auf Erden wird dann alles in DUNKELHEIT und SCHMERZ und TOD und GRAUSAMKEIT vergehen.

Es ist deine Entscheidung!

Nimmst du YESHUAs Einladung an?

Wenn ja,
dann wirst du dies plötzlich erkennen:

https://www.youtube.com/watch?v=CQCk71sYxPs

Wenn nein,
dann solltest du dies wissen:

https://www.youtube.com/watch?v=u_ZWEO36jok

Für mich steht fest,
dass Satan besser rennen sollte:

https://www.youtube.com/watch?v=fYg1BWC_qrA

Denn, durch YESHUAs Tod am Kreuz,
hat Satan schon längst verloren!
Und er wird auch nie und nimmer gewinnen!

Shalom
und
Maranatha

... link (0 Kommentare)   ... comment