Samstag, 13. Januar 2018
! YOU ARE SO GOOD !


Vieles ist im Wandel.
Auch hier bei mir.
Heute habe ich ein Wort gehört,
dass war ein absoluter Weckruf für mich.

Im Mittaggebet, 13.01.2018, bekam ich dann folgendes Wort mit Bibelstelle:

MEIN Kind,
höre dieses Wort!

Wenn die Zeiten sich auch wenden und drehen!
Wenn die Sonne von Westen aufgeht
und der Mond ihr folgt!
Wenn auch Schatten das Licht jagen!

So sei dir gewiss -
ICH - YAHWEH -
SCHÖPFER ALLER DINGE -
ändere MICH niemals,
bis in Ewigkeit!

ICH BIN der ICH BIN!
Und ICH bleibe
ANFANG und ENDE,
ALPHA und OMEGA,
ELOHIM - EL SHADDAI - ADONAI!
EWIGER und EINZIGER GOTT!

Vor MIR war keiner
und nach MIR wird es keinen GOTT,
ausser MIR geben!

Vernehmt dies,
ihr widerspenstigen Völker der Erde:

Ein Nichts seid ihr ohne MICH!

Und ihr sagt:
Wo bist DU denn in meinem Leben?

Und ICH sage dir:
Bist du nicht?
Lebst du nicht?
Atmest du nicht?

Freches und störrisches Menschengeschlecht!
Hört auf diese Worte:

Es kommt die Zeit,
und sie steht an der Türe,
da werdet ihr schreien und rufen
und weinen und suchen,
nur um MICH und MEIN Wort zu hören!

Doch ihr hört und vernehmt nichts ausser:
STILLE!

Das ist MEINE Antwort auf all die Jahrtausende,
die ICH euch rief;
die ICH euch warnte, dass diese Zeit kommen wird,
das ihr in MEINE Arme kommen sollt!

Ihr hattet besseres zu tun!
Die Welt rief und ihr folgtet blind ihrem Ruf!
Verstricktet euch in all ihre Lügen
und habt gar nicht gemerkt,
wie weit ihr von MIR abgerückt seid!

Eure Herzen füllten sich mit Stolz und Hochmut!
Bis kein Platz mehr war für MICH,
euren SCHÖPFER,
euren RETTER und ERLÖSER!

Geblendet durch das Licht der falschen Anerkennung,
torkeltet ihr wie Motten in das Licht des Verderbens!

Es zerrte euch aus,
bis nichts blieb!

Das wahre LICHT,
das LICHT des LEBENS,
MEIN LICHT habt ihr abgelehnt!

ICH BIN euch zu unmodern!
Zu unbequem!
Zu belastend!

Und doch BIN ICH stets bei euch!
MEINE GNADE trägt euch!
NOCH!

Die Verführungen dieser Welt
bringen auch viele von den MEINEN zu Fall!
Wenige halten Stand!
Wenige!

Bald erfolgt der Rufe zum Endgericht!

Wer wird standhalten?
Wer wird bestehen?

Verfolgung und Grausamkeiten
kommen auf diese Welt!

BETET, ein jeder von euch,
dass ihr bereit seid!
BETET, ein jeder von euch und tut Buße!
BETET, ein jeder von euch,
auf das ihr würdig seid!

ICH ALLEIN WEIß DEN TAG UND DIE STUNDE!

Ihr schaut auf die Zeichen,
die ICH euch gebe!
Seht die Warnungen!
Bereitet euch vor,
denn ihr wisst nicht wann ICH komme!

ICH sagte es euch:
ICH komme wie ein Dieb in der Nacht!
Wachet nun!
Seid wachsam!

Schützt euch und hütet euch
vor dem Gift der Schlange!
Satans Lügen beherrschen die Welt!
In jedem Winkel ist er zu erkennen:
in Regierungen;
in Kirchen;
in Religionen;
in Schulen;
in Universitäten;
in Forschung;
in der Medizin.

Überwindet das Böse mit GUTEM!

Geht mit MIR!
Und ihr werdet nicht straucheln!
Folgt MEINEM Ruf!
Und ihr werdet den Siegeskranz gewinnen!

Das wahre Rennen beginnt erst!

Denkt daran, was ICH euch sagte:
ERSTE werden LETZTE sein!
Und LETZTE werden ERSTE heißen!

Seid wachsam!
MEINE Kinder!
Seid wachsam!

ICH KOMME
und
BIN DA!

Wer MICH aufnimmt,
hat das EWIGE LEBEN!
Doch haltet fest,
was ihr von MIR habt!
Verliert nicht eines davon!

Denn jeder einzelne von euch
ist kostbar wie ein Edelstein!
Ein Edelstein in MEINEM Diadem!

Kommt nun kommt!
Zögert nicht!
Wartet nicht!

Denn ihr wisst nicht,
wann euer HERR kommt!
Auf das ICH euch nicht beim Böses tun ertappe!

BETET und seid allzeit bereit!
Und seid auch bereit
euer Kreuz auf euch zu nehmen!
Denn wer MIR folgt,
wird auf der Erde gehasst!

Die Erde ist Satans Spielfeld!
Seht euch um!
Es ist so!
Und er wird sie in ein Schlachtfeld verwandeln!

Seid gewarnt!
Schon sind so viele Herzen erkaltet
und folgen seinen Lügen!

MEINEM Wort glauben sie nicht
und MEINEN Gesandten drehen sie die Schulter zu,
höhnen und spotten über sie!

OH, wehe euch!
Spinnenkinder!
Ihr webt euch euer eigenes Grab!
Tut Buße und verlasst den Weg des Bösen!

Wacht auf!
Wacht auf!

Die letzte Zeit bricht an!

OH, wie habt ihr MICH
durch euer Tun zum Zorn gereizt!

OH, wehe euch!
Und siehe,
MICH fürchtet ihr nicht!
MICH, der euer Leben in den Händen hält!
Der, der Richter ist über euch!
Der, der es in seiner Hand hat
Gerichtsspruch zu halten
über Himmel und Erde!
Der in den Himmel einzuladen
und in die Hölle zu werfen vermag!

MICH -
YAHWEH -
SCHÖPFER ALLER DINGE -
fürchtet ihr nicht!
Ihr fürchtet Menschen mehr!

OH, wehe euch!
Bald seht ihr,
wem ihr die Absage erteilt
und wem ihr alles ausgeschlagen habt!

BETET, dass ihr nicht zu spät erkennt!
BETET, und ICH sage euch betet und tut Buße!
Und dankt MEINEM Sohn YESHUA,
der Tag und Nacht Fürbitte tut für euch!

ER hat den höchsten Preis für euch bezahlt
und ihr dankt es IHM mit Nichtachtung!

OH, wehe euch!
Ihr widerspenstige Brut!

Nicht mehr viel Zeit ist es!
Und Satan wird soviel Unheil anrichten!
Soviel Grausamkeit!

Seid bereit!

BETET IMMERZU!
Auf das ihr gerettet werdet!

MEIN ARM IST LANG GENUG
UM EUCH MIT MEINER LIEBE
AUS ALLEM ÜBEL ZU BEFREIEN!

MEINE LIEBE IST SO GROß,
DASS ICH EURE SÜNDEN HINTER EUCH WERFE,
DAMIT IHR REIN UND HEILIG
VOR MIR STEHEN KÖNNT!

MEINE GNADE IST SO UNERMESSLICH WEIT,
DASS ICH EUCH
IN MEINE ARME SCHLIESSEN WERDE!

Erkennt und tut Buße!
Glaubt und Vertraut!

ICH BIN!
EWIGLICH!

HALLELUYAH!

Markus 13

Und als er aus dem Tempel ging, sprach zu ihm einer seiner Jünger:
Meister, siehe, was für Steine und was für Bauten!
Und Jesus sprach zu ihm:
Siehst du diese großen Bauten?
Hier wird nicht ein Stein auf dem andern bleiben, der nicht zerbrochen werde.

Und als er auf dem Ölberg saß gegenüber dem Tempel, fragten ihn Petrus und Jakobus und Johannes und Andreas, als sie allein waren:
Sage uns, wann wird das geschehen?
Und was wird das Zeichen sein, wann das alles vollendet werden soll?

Jesus fing an und sagte zu ihnen:
Seht zu, dass euch nicht jemand verführe!
Es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen:
Ich bin's, und werden viele verführen.
Wenn ihr aber hören werdet von Kriegen und Kriegsgeschrei, so erschreckt nicht:
Es muss geschehen.
Aber das Ende ist noch nicht da.
Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere;
es werden Erdbeben geschehen hier und dort, es werden Hungersnöte sein:
Das ist der Anfang der Wehen.

Ihr aber seht euch vor!
Sie werden euch den Gerichten überantworten, und in den Synagogen werdet ihr geschlagen werden, und vor Statthalter und Könige werdet ihr geführt werden um meinetwillen, ihnen zum Zeugnis.
Und das Evangelium muss zuvor gepredigt werden unter allen Völkern.
Und wenn sie euch hinführen und überantworten werden, so sorgt euch nicht vorher, was ihr reden sollt; sondern was euch in jener Stunde gegeben wird, das redet.
Denn ihr seid's nicht, die da reden, sondern der Heilige Geist.

Und es wird ein Bruder den andern zum Tod überantworten und der Vater das Kind, und die Kinder werden sich empören gegen die Eltern und werden sie zu Tode bringen.
Und ihr werdet gehasst sein von jedermann um meines Namens willen.
Wer aber beharrt bis an das Ende, der wird selig.
Die große Bedrängnis
Wenn ihr aber sehen werdet den Gräuel der Verwüstung stehen, wo er nicht soll – wer es liest, der merke auf! –,
alsdann, wer in Judäa ist, der fliehe auf die Berge.
Wer auf dem Dach ist, der steige nicht hinunter und gehe nicht hinein, etwas aus seinem Hause zu holen.
Und wer auf dem Feld ist, der wende sich nicht um, seinen Mantel zu holen.
Weh aber den Schwangeren und den Stillenden in jenen Tagen!

Bittet aber, dass es nicht im Winter geschehe.
Denn in diesen Tagen wird eine solche Bedrängnis sein, wie sie nie gewesen ist bis jetzt vom Anfang der Schöpfung, die Gott geschaffen hat, und auch nicht wieder werden wird.
Und wenn der Herr diese Tage nicht verkürzt hätte, würde kein Mensch gerettet werden;
aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er diese Tage verkürzt.
Wenn dann jemand zu euch sagen wird:
Siehe, hier ist der Christus; siehe, da ist er!,
so glaubt es nicht.
Denn es werden sich erheben falsche Christusse und falsche Propheten, die Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, die Auserwählten zu verführen.

Ihr aber seht euch vor!
Ich habe euch alles zuvor gesagt!
Das Kommen des Menschensohns
Aber in jenen Tagen, nach jener Bedrängnis, wird die Sonne sich verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren,
und die Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen.
Und dann werden sie sehen den Menschensohn kommen in den Wolken mit großer Kraft und Herrlichkeit.
Und dann wird er die Engel senden und wird seine Auserwählten versammeln von den vier Winden, vom Ende der Erde bis zum Ende des Himmels.

An dem Feigenbaum aber lernt ein Gleichnis:
Wenn seine Zweige saftig werden und Blätter treiben, so wisst ihr, dass der Sommer nahe ist.
Ebenso auch, wenn ihr seht, dass dies geschieht, so wisst, dass er nahe vor der Tür ist.
Wahrlich, ich sage euch:
Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschieht.
Himmel und Erde werden vergehen;
meine Worte aber werden nicht vergehen.
Von jenem Tage aber oder der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.

Seht euch vor, wachet!
Denn ihr wisst nicht, wann die Zeit da ist.
Es ist wie bei einem Menschen, der über Land zog und verließ sein Haus und gab seinen Knechten Vollmacht, einem jeden seine Arbeit, und gebot dem Türhüter, er sollte wachen:
So wacht nun;
denn ihr wisst nicht, wann der Herr des Hauses kommt, ob am Abend oder zu Mitternacht oder um den Hahnenschrei oder am Morgen,
damit er euch nicht schlafend finde, wenn er plötzlich kommt.
Was ich aber euch sage, das sage ich allen:
Wachet!


Shalom
und
Maranatha